Back to the roots - Teaching in Zanzibar 25.11.19-24.2.20

Letzte Woche erfuhr ich, dass ich die Chance bekomme drei Monate auf Sansibar zu unterrichten.

Dort habe ich damals meine Yogareise begonnen. Marisa ermöglichte mir fast ein Jahr lang 2x täglich mit ihr und ihren Gästen zu praktizieren, übte ihre Hilfestellungen an mir und lieh mir ihre Bücher, die ich gierig verschlang. Den Jahreswechsel '14/'15 war ich nochmal für einen intensiven Monat dort. Der Rest ist Geschichte, Yoga rettete mich und wurde zur wichtigsten Begleitung meines Lebens.
Und nun kehre ich zurück. Doch diesmal als Lehrerin und darf sie unterstützen. Die Erfahrung wird einmalig werden. 6 Tage die Woche, zwei Yogastunden am Tag unterrichten. Das Rauschen des Meeres ist die einzige Musik die wir dort spielen.
Das ganze geht sehr schnell. Schon am 25.11. steige ich ins Flugzeug und kehre am 25.2.20 wieder.
Ich freue mich wahnsinnig, auch wenn es mir nicht leicht fällt. Hier habe ich mich eingelebt, hier sind Freund*innen und Familie. Hier baue ich mir gerade etwas auf. So vermischen sich Ängste, mit Vorfreude. Zuversicht mit Unsicherheit. Aber was wäre das Leben, ohne auch mal spontan Pläne über Bord zu werfen und eine Abbiegung zu nehmen. Immer nur gerade aus fahren macht ja auch keinen Spaß. Und die Magie findet eh außerhalb der Komfortzone statt. Und der richtige Zeitpunkt ist es alle mal.
Wer neugierig ist findet hier Infos: www.yogazanzibar.com